ÜBERS SCHREIBEN

Als Autor werde ich häufig zu meinem Job befragt. Es scheint, der Wunsch zu Schreiben, seien es Kurzgeschichten, Autobiografien oder Romane, steckt in vielen von uns. Das war auch bei mir der Fall -  auch wenn zwischen Wunsch und Verwirklichung 20 Jahre lagen. Weshalb? Weil mich mein Verstand davon abhielt ...

Er sagte Dinge wie: Erinnerst du dich an deine schlechten Noten im Deutschunterricht? Du konntest in deiner Schulzeit ja nicht mal einen fehlerfreien Aufsatz schreiben? Und nun möchtest du einen ganzen Roman schreiben? Überlass das besser richtigen Autoren. Jenen, die Germanistik, Literatur und Theaterwissenschaften studierten oder zumindest als Journalisten ihr Brot verdienen. Woher willst du denn die Ideen nehmen? Schließlich bist du kreativ wie ein Abflussrohr. Und was ist mit Rechtschreibung und Grammatik? Beim Genitiv denkst du an eine Geschlechtskrankheit. Als wäre das nicht genug, hast du kaum Zeit, deine Mails zu beantworten! Also vergiss es und kümmere dich um das, was zählt: Familie, Job, Bundesliga! Deinen Hobbys kannst du in der Rente nachgehen...

So war es bei mir jahrelang bei dem Wunsch geblieben. Vielleicht interessierst du dich für kreatives Schreiben und hegst ähnliche Zweifel? Ich möchte unter den folgenden Links versuchen, dir einige dieser Sorgen nehmen und dich motivieren, deinen Wunsch umzusetzen oder weiterzuschreiben falls in deiner Schublade ein bereits begonnenes Manuskript liegt...